Notfallplan Gas: Das wichtigste zusammengefasst

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) hat am 23.06.2022 nach Abstimmung innerhalb der Bundesregierung die zweite Stufe des Notfallplans Gas, die sogenannte Alarmstufe, ausgerufen. Aktuell ist die Versorgungssicherheit gewährleistet, aber die Lage ist angespannt. Der Notfallplan Gas hat drei Stufen, die dritte ist die Notfallstufe.

Grund für die Ausrufung der Alarmstufe ist die seit dem 14.06.2022 bestehende Kürzung der Gaslieferungen aus Russland und das weiterhin hohe Preisniveau am Gasmarkt. Zwar sind die Gasspeicher mit 58 Prozent stärker gefüllt als im Vorjahr. Doch sollten die russischen Gaslieferungen über die Nord Stream 1-Leitung weiterhin auf dem niedrigen Niveau von 40 Prozent verharren, ist ein Speicherstand von 90 Prozent bis Dezember kaum mehr ohne zusätzliche Maßnahmen erreichbar. Dies zeigen Berechnungen der Bundesnetzagentur. Damit liegt aktuell eine Störung der Gasversorgung vor, die zu einer erheblichen Verschlechterung der Gasversorgungslage führt; die Ausrufung der Alarmstufe ist daher notwendig.

Der Wirtschaftsminister betonte in seiner Pressekonferenz, dass die Befüllung der Gasspeicher aktuell oberste Priorität hat. „Die Lage ist ernst und der nächste Winter wird kommen“, so Habeck. Und er schließt nicht aus, dass aufgrund der Gas-Verknappung und den steigenden Einkaufspreisen in nächster Zeit viele Energieversorgungsunternehmen die Preiserhöhungen zweifelslos an die Endkunden weitergeben müssen.

Denn aktuell ist die Versorgungssicherheit mit Gas zwar gewährleistet, angesichts der erheblichen Kürzungen der Lieferungen durch Nord Stream 1 durch Russland fehlen allerdings Mengen, die anderweitig am Markt nur zu hohen Preisen beschafft werden können.

Gas ist von nun an ein knappes Gut und es gilt damit sorgsam umzugehen und wo immer möglich den Verbrauch zu reduzieren und einzusparen. Dies gilt gleichermaßen für Industrie, öffentliche Einrichtungen sowie die Privathaushalte.

Seien Sie versichert, dass wir als Erdgas-Lieferant alles dafür tun werden, unseren Lieferverpflichtungen nachzukommen, um Sie auch weiterhin mit fairen Preisen versorgen zu können.

Wenden Sie sich bei Fragen dazu gerne an:

Jürgen Steifer
Tel.: 09281/899-224
E-Mail: juergen.steiferNO SPAM SPAN!@leu-energie.de